Planning Pattern II – Test Driven Sprint Planning

Im ersten Teil dieser Reihe habe ich erklärt, wie ein Team im Sprint Planning dafür sorgt, dass während des Sprints ein Flow entsteht. Diesmal möchte ich darauf eingehen, wie die Struktur auf dem Scrum Board den Verlauf des Sprints beeinflusst und wie man im Sprint Planning darauf Einfluss nehmen kann. Auch wenn Scrum Teams in […]

Planning Pattern I – Planen für den Flow

In dieser Artikelreihe möchte ich einige Pattern vorstellen, die agilen Teams helfen können, die Ergebnisse ihrer Sprint Plannings zu optimieren. Die meisten der Pattern sind bei der Arbeit mit Scrum Teams entstanden, sie lassen sich aber auch gut für Extreme Programming oder Kanban adaptieren. Vor einigen Jahren kam ich als neuer Scrum Master zu einem […]

Vertraue der Macht – Schätzen ohne Bezugssystem

Ein große Herausforderung für Teams in neuen Projekten ist die initiale Schätzung der anstehenden Aufgaben. Selbst wenn man eine abstrakte Einheit wie Story Points zur Bewertung der Größe von Aufgaben heranzieht, ist die erste Schätzung alles andere als trivial. Ich habe festgestellt, dass gerade Planning Poker für die erste Schätzung nur sehr eingeschränkt geeignet ist. […]

Einheit Story Points?

Nach der Frage um den Sinn des Schätzens und den Storys der Größe 1 drehte sich die dritte Frage, die ich auf der Agile World diskutieren durfte, war ob Schätzgrößen Einheiten haben oder nicht. Mike Cohn schreibt in seinem Blog, dass die Größe von Backlog Items eine nicht spezifizierte Funktion aus Risiko, Aufwand und Unsicherheit […]

User Stories der Größe 1

Nach der Agile World hatte ich mit einem Artikel über Schätzereien begonnen, eine Diskussion auf der diesjährigen Agile World auszuwerten. Heute möchte ich den angekündigten zweiten Artikel präsentieren, der sich mit der Frage beschäftigt: Wie praktikabel sind absolute Aussagen? Im Zusammenhang mit dem Verzicht auf Schätzen hat mich die Aussage, dass User Stories, die größer […]

Schätzereien

Auf der Agile World hatte ich in diesem Jahr eine extrem spannende Diskussion zum Thema Schätzen. Es ging im Wesentlichen um drei Fragen: 1. Ist Schätzen sinnvoll? 2. Wie praktikabel sind absolute Aussagen? 3. Sind Schätzgrößen einheitenlos? Meine Gedanken zu diesen drei Fragen möchte ich hier noch einmal zusammenfassen – vielleicht sind sie ja für […]

Vortrag auf den Agile Testing Days 2013

Gestern hielt ich einen Vortrag auf den Agile Testing Days. Das Thema war: Planning Pattern for Agile Testers. In den letzten Jahren habe ich bei einger ganzen Reihe von Teams einige Pattern entdeckt, die bei der Integration von Testern in agilen Teams hilfreich sind. Sehr oft stehen Teams vor dem Problem, dass die üblicherweise gelehrten […]

User Story Pattern: Teilen nach Schnittstellen

Dass User Stories dem INVEST-Prinzip genügen sollen, ist keine Neuigkeit und leicht zu verstehen. Wie man es in der Praxis erreichen kann, dass Stories diesen Prinzipien entsprechen, ist schon schwieriger. Sucht man bei Google nach Pattern für Story Schnitt findet man eine ganze Reihe von Ideen und Empfehlungen. Ich möchte in einigen kurzen Artikeln einige […]

Schätzungen im Sprint-Planning

Lohnt es sich, im Sprint-Planning Stunden für Tasks zu schätzen? Die Frage diskutiere ich immer wieder mit Teams, denn in der Regel ist es eines der ersten Dinge, die ich Teams abgewöhne. Der Verzicht auf die Schätzung von Stunden für einzelne Tasks im Planning führt eigentlich immer zu einem besseren weil fokussiertem Planning. Warum man […]

Was zwischen Planning I und Planning II passiert

Die meisten Teams, denen ich bisher begegnet bin, teilen das Sprint Planning in einen ersten und einen zweiten Teil. Im ersten Teil stellt der Product Owner die Items aus dem Backlog vor, die im den nächsten Sprint entwickelt werden sollen. Das Team hat die Möglichkeit fachliche Fragen zu stellen und der Product Owner antwortet. Im […]