Apple SuperDrive am USB-Hub mit El Capitan

Vor einiger Zeit schrieb ich in diesem Blogartikel, wie man ein SuperDrive von Apple an einem USB-Hub anschließen kann.

Der Trick funktioniert mit OS X El Capitan aber nicht mehr, weil dieses einen System Integrity Protection-Modus benutzt.
In diesem Modus werden Änderungen von Systemdateien unterbunden.

Es gibt aber auch hier einen Workaround, der den Anschluss am USB-Hub weiterhin möglich macht.

Dazu sind folgende Schritte notwendig:

  • Zunächst muss man den Mac ausschalten
  • Dann cmd+R gedrückt halten und den Mac einschalten
  • Die Tasten muss man so lange gedrückt halten, bis der Apfel zu sehen ist
  • Der Mac bootet nun in das Rettungssystem
  • Hier schaltet man die System Integrity Protection im Terminal ab: csrutil disable
  • Nun den Rechner neu starten und in das normale System booten
  • Am Terminal kann man nun die Boot-Optionen setzen: sudo nvram boot-args="mbasd=1"
  • Danach muss man den Rechner noch einmal neu starten, damit die Änderung wirksam wird
  • Optional: nach der Änderung kann man System Integrity Protection aus dem Rettungssystem heraus wieder einschalten: csrutil enable
  • Optional: den Status der System Integrity Protection kann man wie folgt prüfen: csrutil status

Referenz: OS X 10.11 – Rootless-Feature deaktivieren

Ein Kommentar bei „Apple SuperDrive am USB-Hub mit El Capitan

  1. Hallo Gerrit,
    vielen Dank für den Workaround. Ich kann alles so ausführen, aber es funktioniert anschließend immer noch nicht. Die System Integrity Protection ist zwar abgeschaltet, aber scheinbar funktioniert dann der sudo Befehl nicht. Jedenfalls ist das Superdrive nicht in Betrieb nach einem Neustart. Hast du noch irgend eine Idee?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.