openSUSE: Redmine 2.0.3 zum Testen verfügbar

Redmine steht ab sofort in der aktuellen Version 2.0.3, für die aktuellen openSUSE-Versionen zur Verfügung. Ich freue mich über Feedback und Tests des Packages, das als Package redmine2 auf dem Repository http://download.opensuse.org/repositories/home:/gerritbeine:/ruby/ installiert werden kann.

Die Version 2.0.3 von Redmine setzt Rails 3.2.5 und Rack 1.1.1 sowie RubyGems <= 1.8 voraus.

Die aktuellste Rails Version kann dabei aus dem Ruby-Repository des Build Service bezogen werden.

5 Kommentare bei „openSUSE: Redmine 2.0.3 zum Testen verfügbar

  1. Hi,
    erst einmal danke für das Paket auch wenn bei nicht alles wie erwartet klappt sollte es die Installation deutlich vereinfachen.
    Ein Problem konnte ich beheben, beim Zweiten bin ich für Tipps dankbar.

    1. Das Start-Skript (/etc/init.d/redmine) ist noch für die 1.x Version. In der 2er Serie ist (/srv/redmine/script/server) nicht mehr enthalten.
    Folgende Änderung sollte das Problem beheben.
    26c26
    REDMINE_BIN=/srv/redmine/script/server
    71c71
    $RCFILE 2>&1

    > startproc -t 2 -u $REDMINE_USER -g $REDMINE_GROUP $REDMINE_BIN -e $ENVIRONMENT >$RCFILE 2>&1

    Danach startet der Dienst, beendet sich aber sofort wieder mit der Meldung:
    configuration /srv/redmine/config.ru not found
    => Booting WEBrick
    => Rails 3.2.7 application starting in production on http://0.0.0.0:3000
    => Call with -d to detach
    => Ctrl-C to shutdown server
    Exiting

    Dank und Gruß
    Steffen

  2. Hallo,
    ebenfalls erst einmal Danke für Packaging. Ich bin an einem rpm für die aktuelle redmine-version 2.1.3 interessiert. Wie siehts aus?
    Viele Grüße
    Oliver

    1. Hallo,

      ich habe mir letzte Woche eine neue Build-Umgebung für openSUSE aufgesetzt – nach einigen Monaten Pause.
      Damit kann ich jetzt wieder loslegen und demnächst Redmine Pakete für die aktuellen Versionen erstellen.
      Wir aber wohl noch ein bis zwei Wochen dauern.

      Beste Grüße

      Gerrit

  3. Hallo,
    gibt es auch die Möglichkeit, redmine per package zu installieren, so dass es unter apache (passenger) läuft?
    Danke,
    Rolf

    1. Hallo,

      ja, natürlich.
      Das geht mit dem Package ganz problemlos.
      Redmine muss ja nicht als eigener Daemon betrieben werden.
      Für das Package der Version 2 von Redmine werde ich eine Beispiel-Konfiguration für mod_passenger mitliefern.

      Beste Grüße

      Gerrit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.